Wie sehen Teilnehmer, Mentorinnen und Coaches das Programm?

Die Aktivitäten von Intrapreneurship können weite Kreise ziehen – digitale Ideen einzelner Mitarbeiter*innen haben die Kraft ganze Abteilungen, Geschäftsfelder oder den Konzern und die Branche darüber hinaus zu innovieren. Das Intrapreneurship-Team D-Main, welches die Herausforderungen des Wissenstransfers in der Instandhaltung angeht, ist ein Beispiel dafür. Neben der Begeisterung der Intrapreneur*innen ist allerdings auch die Unterstützung aller Führungskräfte für den Erfolg eines Teams essenziell. Diese Erfahrung hat auch Maximilian Winkler, D-Main Teammitglied, machen dürfen:

Meine Führungskräfte sind begeistert über die Impulse, die ich aus den Workshops mit DB Intrapreneurs mitgebracht habe. Nun unterstützen sie mich und das restliche Team intensiv bei der Entwicklung des Geschäftsmodells von D-Main.

Intrapreneurship hilft dabei unternehmerisch denkende Talente zu fördern und agile Methodenkompetenzen aufzubauen, um somit disruptive Innovationen innerhalb der Organisation voranzutreiben. Für DB Intrapreneurs steht die Weiterentwicklung der Mitarbeiter*innen und des neuen digitalen Geschäfts der Deutschen Bahn im Fokus. Daher bieten wir in der Digital Base in Berlin und durch unseren zweiten Standort in Frankfurt ein umfassendes Ökosystem, das nicht nur virtuellen und physischen Raum für die Umsetzung neuer Ideen bietet, sondern auch eine starke persönliche Vernetzung fördert. Auch Wibke Ellinghaus, Business Innovation Coach bei etventure, schätzt die breitgefächerten Vorteile des Programms für die Mitarbeitenden der Deutschen Bahn:

Die im Programm vermittelten Methoden helfen nicht nur bei einer Unternehmensgründung, sondern bereichern und inspirieren die Intrapreneur*innen auch für den Umgang mit ihren alltäglichen Herausforderungen.

So greift Innovation und Unternehmertum in allen Bereichen der Deutschen Bahn. Wir bei DB Intrapreneurs freuen uns darüber, nicht nur junge Talente für uns zu begeistern, sondern auch Kolleg*innen, die bereits einige Jahre bei der Deutschen Bahn arbeiten, mit ins Boot holen zu können. Die Zukunft der Mobilität und Logistik gemeinsam mit so vielen verschiedenen Mitarbeiter*innen gestalten zu dürfen, ist eine herausfordernde aber mindestens genauso lohnende Aufgabe. Für die tägliche Motivation ist positives Feedback wie das von Peter Holzberg, Leiter des Technologiezentrums der DB Engineering & Consulting GmbH am EUREF Campus in Berlin, ein wertvoller Antrieb:

Es ist sehr richtig und wichtig, dass der Konzern auf derartige Aktivitäten setzt. Für mich als Eisenbahner seit 1983, ist es schön zu erleben wie sich die Bahn verändert. Ich bin sehr froh auch „Mitmischen“ zu dürfen und habe das Gefühl, dass wir mit unseren Themen bei DB Intrapreneurs richtig sind.

Nicht zuletzt lebt Intrapreneurship von Kollaboration, Diversity und der Sichtbarkeit neuer Ideen. Mit der DB Intrapreneurs Mentor*innenrunde, bestehend aus bekannten Größen der Digitalbranche und einer spannenden Mischung verschiedener Expert*innen, etablieren wir diesen Gedanken auch in der Praxis. Wir freuen uns darüber Tijen Onaran, CEO & Founder bei Global Digital Women als Mentorin mit an Bord des Programms zu haben, denn ihre Begeisterung und Professionalität ist ansteckend:

Intrapreneurship lässt sich lernen und in Netzwerken erproben; ich freue mich schon jetzt auf all die innovativen Vordenkerinnen und Vordenker!