Häufig sind wir in unseren alltäglichen starren Mustern und langen To-Do Listen gefangen. Diese verhindern, dass wir unseren Blick nach rechts und links öffnen. Hinzu kommen Sätze wie: „Das haben wir eben schon immer so gemacht“, die zusätzlich unsere Motivation neue Ideen zu spinnen und mit frischen Wind veraltete Strukturen aufzubrechen, ausbremse. All diese Barrieren stehen nicht nur der Entfaltung unsers persönlichen Potentials, sondern auch der Zukunftsfähigkeit unseres DB Konzerns entgegen.

Doch wann ergibt sich die Möglichkeit die eigenen Fähigkeiten tatsächlich unter Beweis zu stellen und gleichzeitig noch weiter zu lernen?

Mit dem Programm von DB Intrapreneurs bieten wir dir genau das!

Intrapreneurship beschreibt das unternehmerische und proaktive Verhalten von Mitarbeitenden innerhalb einer Organisation, mit dem Ziel Geschäftsmodelle zu entwickeln.

 Die Intrapreneure in unserem Programm tun exakt das, indem sie Herausforderungen des Konzerns erkennen und eigene Ideen entwickeln, um unsere Organisation von innen heraus zu stärken. Doch um großartige Ideen Realität werden zu lassen, ist ein Aspekt besonders wichtig: das Team ! Bestehend aus Menschen, die motiviert sind diese Ideen voranzutreiben. 

Deshalb braucht es Menschen wie dich! 

Die Interesse daran haben an Unternehmertum, die offen sind für Neues, die neue Technologien für sich nutzen wollen und die vor allem Lust darauf haben, gemeinsam im Team neue Dinge zu entwickeln und voranzutreiben. Und das alles losgelöst von hierarchischen Strukturen.

Denn jetzt entscheidest du! 

Shirish Pandit
Ein Intrapreneur, der diese Chance ergriffen hat, war Shirish Pandit. Als Einzelperson hat er sich bei uns gemeldet und ist daraufhin Teil eines Intrapreneurship Teams geworden. Wir haben ihm drei Fragen zu seiner Erfahrung gestellt:

Frage 1: Was war deine Motivation dich für Intrapreneurs in Residence zu melden?

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kombinatino von Technologien und dem Unternehmergeist unserer DB Kolleg*innen einen großen Mehrwert für die Deutsche Bahn sowie für die breitere Gesellschaft leisten können. Durch die Inititaitve „Intrapreneurs in Residence“ war es unkompliziert möglich, eine bestehende Gründeridee/ ein Team mit meinem Beitrag zu unterstützen.

Frage 2: Kannst du kurz erläutern, was nach deiner Anmeldung passiert ist und wie du letzendlich Mitglied in einem bestehenden Team wurdest?

Bei der Anmeldung bei Intrapreneurs in Residence hatte ich meine Skills, Interessen und mögliche Beitragsbereiche mitgeteilt. Darauf basierend wurde mir ein konkretes Projekt vorgeschlagen. Die Idee sprach mich sofort an und ich habe mein Interesse daran bestätigt. Nach dem ersten Kontakt zum Ideengeber, waren wir gegenseitig überzeugt, dass das gut zusammenpasst.

Frage 2: Wie hat es sich für dich angefühlt mit „fremden“ Personen an einer bestehenden Challange mitzuarbeiten? Konntest du dich mit dem Case identifiziren?

Das „Fremdgefühl“ war gar nicht da, es war sofort eher die Vertrautheit der „DB Großfamilie“. Ich habe mich sogar gefreut, dass ich so eine neue Schnittstelle in andere DB Geschäftsfelder beommen konnte. Dieses vertraute Gefühl hat eine kreative und schöpferische Energie in mir ausgelöst.

 

 

Haben wir dich neugierig gemacht? Mach´s wie Shirish und werde Intrapreneur in Residence!

Hier findest du alle Infos für deine Registrierung.

Du möchtest uns persönlich kennenlernen?

Dann melde dich hier ganz einfach zu einem 30- minütigen Kennenlerntermin an.